Tagesprojekt:

18. Juni 2008

Raspberry Swirl Cheesecake

Mal sehen, ob die Backniete sich da nicht ein bißchen viel vorgenommen hat.
Erste Hürde: 90g Zwieback mahlen

(in eine Tüte und darauf herumspringen? Hallo? Frau Barcomi? Gibt es Zwiebackmühlen von Tupper? Oder tut´s die Käsemühle?)

Zwieback lässt sich prima mit der Käsemühle mahlen. Jetzt Nüsse rösten und ebenfalls mahlen. Fühle mich sehr hausfraulich und bin äusserst optimistisch. Werde die Freundin zum Kaffee einladen und mit meinem Kuchen angeben.

Kleiner Rückschlag: Motten in den Haselnüssen. Hmpf. Muss die Vorräte durchwühlen.

Unversehrte Haselnüsse gefunden, grob gehackt und zum Rösten auf den Herd gestellt. Backen ist so einfach.

Gemahlene Haselnüsse, gemahlener Zwieback und zerlassene Butter sind zu einer krümeligen Masse gerührt und in eine Springform gedrückt worden. Jetzt muss der Kram 9 Minuten backen, etwas auskühlen und mit geschmolzener Schokolade bestrichen werden. Ausserdem soll danach die Springform mit zwei Bahnen Alufolie kreuzweise von außen umwickelt und abgedichtet werden. Boah ey, Origami beim Backen. Ich habe keine Ahnung, wie ich da wo was wickeln soll.

spontane Improvisation mangels ausreichender Himbeerernte: Raspberry-Forrest-Strawberry-Swirl-Cheesecake

Was´n Murx! Geschmolzene Schokolade auf Zwiebackkrümel zu streichen klappt genauso gut, wie echten Kakao in kalter Milch versenken zu wollen. Spontan habe ich die Schokoladenmenge verdoppelt, mit dem Ergebniss, dass mein Boden nun eine krümelige Schokoladenmasse ist, aus der neckisch der Boden der Springform rausblitzt. Ich hab´ den Krempel in den Kühlschrank gestellt, in der Hoffnung, dass dann alles gut wird. Jetzt ist die Füllung dran. (habe die Freundin noch nicht angerufen und warte damit evtl noch ein Stündchen oder zwei)

hmmm! Himbeerpüree! (hätte lieber Marmelade kochen sollen)

ok, er ist im Ofen.
Bisherige Bilanz: sechs Schüsseln, drei Töpfe, zwei Kellen, ein Messer, drei Löffel, zwei Rührer (zwischendurch gespült), eine Käsereibe.
Frau … äh … Mutti, die nie frühstückt hat:
– einen halben Zwieback gegessen, um zu testen, ob sie noch frisch sind
– den Löffel, mit dem die geschmolzene Schokolade gerührt und getropft wurde, abgeleckt
– das Messer, mit dem die geschmolzene Schokolade verteilt wurde, abgeleckt
– die Palette, mit der die geschmolzene Schokolade verteilt wurde, abgeleckt
– mindestens sieben schokoladenverschmierte Finger abgeleckt
– zwei Himbeeren genascht
– vier Walderdbeeren
– das heisse Purree gekostet
– das kochende Purree gekostet (vorher guuuut pusten)
– die Kelle, mit der das Purree in das Sieb geschöpft wurde, abgeleckt
– den Teller, auf dem die Kelle zwischengelagert wurde, abgeleckt
– noch ein Löffelchen Purree, wegen „ist das lecker!“
– die Frischkäse/Sahne/Ei-Masse gekostet, weil man muss ja wissen, was man da braut
– die Frischkäse/Sahne/Ei-Masse mit einem Klecks Purree, weil man muss ja wissen …

Mir ist ein bißchen übel.

Die Sache mit der kreuzweisen Alufolie. Hm. Sinn und Zweck bleiben mir verschlossen, deswegen ist es egal, ob ich´s richtig gemacht habe. Ausserdem habe ich nur zwei Zentimeter hoch das Wasser im tiefen Blech. Weia. So KANN das ja nix werden.

Noch vierzig Minuten.

sehr heiß, sehr duftend und ganz anders, als im Buch abgebildet:

Ich denke, ich kann die Freundin anrufen. (im allerschlimmsten Fall bekommt jeder einen Löffel in die Hand )

(Wartezeit wird mit Gartenarbeit überbrückt, ausserdem müssen die drei, vier Kalorien erarbeitet werden)

to be continued …

10 Kommentare zu “Tagesprojekt:”

  1. Angela sagt:

    Moinsen!
    Zwieback inne Tüte, zubinden, verschließen irgendwie zumachen jedenfalls …., Inhalt grob zerbröseln und mit einem – sofern vorhandenenen – Nudelholz, sonst einer gefüllten Mineralwasserflasche bearbeiten.
    Müßte eigentlich klappen .. äh .. bröseln ;)
    Viel Erfolch !

  2. Karin sagt:

    Tja, bei mir hat da seinerzeit das Bestreichen schon nicht problemlos geklappt und das Wickeln habe ich auch beim zweiten Mal nicht gescheit hinbekommen.

  3. Sibylle sagt:

    Nicht aufgeben, die Rezepte dieser DAme sind wirklich einmalig. Ich hab den normalen Cheesecake schon zweimal gemacht und er ist ein Traum. Das Umwickeln ist nicht soo schlimm, ich hab jeweils eine Bahn Folie längs und dann quer genommen. Bei dem Rezept wurde der Kuchen zum Backen ins Wasserbad gestellt, ich habe dafür die Fettpfanne des Backofens genommen und nicht ganz so hoch Wasser drin gehabt. Viel Erfolg weiterhin! :)

  4. Sibylle sagt:

    das mit den 2 cm ist schon okay, war bei mir auch nicht viel mehr. Das Abkühlen lassen ist wichtig, nicht voher rausnehmen. ;)

  5. Frau Meinigkeiten sagt:

    Dein Live-Backing-Event ist mindestens genauso gut wie unser Radio-Stadt-Land-Flussing :D

    Will auch ein Stück! (komme aber heute nicht, trotz 30 Minuten ) :D

  6. Polly Oliver sagt:

    Ich hab ganz viel Hunger und nichts Ordentliches zu essen da. Und dann krieg ich hier so einen leckeren Kuchen (so sieht er jedenfalls aus) zu sehen.
    Das ist Folter! Jaha! :D

  7. Suse sagt:

    Der Kuchen schaut ja gut aus.
    Wurde er nun schon verspeist? Brauchte man einen Löffel? :)
    Ich merke schon, dass ich dieses geniale Backbuch wohl auch brauche. Und einen Besuch bei der Dame in Berlin. :D

  8. Astrid sagt:

    jaaaaaaaaaa ist ja gut, ich habs mir bestellt , das Buch ( und ich freu mich drauf) :D

  9. susan sagt:

    ach frau mutti,
    bleiben sie mir vom leib mit ihrer frau barcomi und diesem vermaledeiten backbuch. ihnen beiden habe ich fünf kilo 1-a-muffin-scones-cheesecake-cookie-fett zu verdanken *grummel*.
    ja, ich weiss, ich hätt ja nicht immer alles mitessen/aufessen müssen ;o)
    herzlichst
    susan (barcomi-opfer)

  10. Helga sagt:

    zum Zwieback:
    entweder wie schon beschrieben mit dem Nudelholz zerkleinern oder noch besser mit einem elektrischen Zerkleinerer (z.B. Moulinette). Damit geht es am schnellsten und ich mache damit alles: Zwieback, Löffelbiskuits, Nüsse ,Mandeln hacken bzw reiben usw, ferner Schokolade, Zwiebeln, Kräuter. Die Anschaffung lohnt sich!
    Gruß
    HL