Anfang November, die ganze Familie, Kontrolltermin.

Die hinreissenden Bestien haben wunderschöne Zähne, Frau … äh … Mutti auch so zwei, drei.

Es ist übrigens für eine Zahnarztphobikerin kein großes Vergnügen, die eigenen Kinder auf diesem schrecklichen Stuhl liegen zu sehen, während ein großer, begummihandschuhter Mensch ihnen spitze Gegenstände in den Mund steckt. Dem Großen liefen die Tränen, weil das Versiegeln der letzten Backenzähne Würgereiz auslöst, Töchterlein bekam Zahnstein entfernt und dann blutete das Zahnfleisch ein bißchen und das jüngste Kind sperrte das Mäulchen auf und hielt im schwitzenden Händchen das Minisnickers, dass der Zahnarzt zur vorab-Belohnung verteilt hatte. Ich bekam kein Snickers.
Am Allerschlimmsten war, dass die Kinder gleichzeitig in zwei Behandlungszimmern saßen.
Am ALLERallerschlimmsten war, dass die Zahnarzthelferin sagte: „Fau … äh … Mutti, sie könnten da gerade mal mithelfen und die Zunge zur Seite drücken.“ Um mich nicht in den aufgesperrten Mund des großen Kindes zu übergeben, verneinte ich hastig und verließ den Raum.

Fünf Monate mit reinem Gewissen keine Zahnarztluft schnuppern. Großartig!

3 Kommentare zu “Nächster Zahnarzttermin:”

  1. Biggy sagt:

    Hallo und guten Abend, ich lese ja jetzt schon ein ganzes Weilchen deinen Blog und mittlerweile ist er für mich schon so ne Art Leselektüre geworden!
    Wenn mein Tag mal nicht so läuft wie ich es gerne hätte, dann komme ich zu dir lesen und mein Tag ist gerettet! Du schreibst so herzerfrischend, humorvoll und lebensnah, du solltest überlegen ein Buch zu schreiben! Wird sicher ein Bestseller!Ich für meinen teil bleibe eine (von sicher sehr vielen) Blogleserin!!

    Antwort von Frau … äh … Mutti:

    Danke sehr. Und nein – kein Buch :-)

  2. ursel sagt:

    Ne, echt, du gehst mit deinem Großen noch ins Behandlungszimmer? Ist ihm das nicht peinlich?
    LG Ursel

    Antwort von Frau … äh … Mutti:

    Nö. Wieso sollte es ihm peinlich sein? (hab ich mir noch NIE einen Kopf drum gemacht, ob ihm das peinlich sein könnte. Er aber auch nicht :-))

  3. sabine sagt:

    hallo, grüße von ZA phobikerin zu ZA phobikerin…;-))…ich bin von anfang an nie mit meinem sohn zum ZA- wäre doch ein schlechtes vorbild- das hab ich immer den vater…die alte deutsche eiche – machen lassen….der sich alles ohne spritze machen lässt…. :D so hat unser sohn einen völlig entspanntes verhältnis zu dem thema…(übrigens- ich hab ne ZAin die mit hypnose behandelt…geil…sag ich nur… :ok: )
    ganz liebe grüße und eine sehr entspannte zeit….lg sabine

    Antwort von Frau … äh … Mutti:

    Normalerweise geht der beste Vater meiner Kinder mit zum Zahnarzt. Gestern ging das aber terminlich nicht und deshalb musste ich die Zähne zusammen beissen.
    Die Kinder wissen übrigens von meiner Angst und kennen auch die Gründe. Sie selbst haben kein bißchen Angst und streiten drum, wer zuerst dran ist. Die spinnen, die Kinder.