Frühlingsmitbringsel. Auf Zecken könnte ich verzichten. Besonders aber auf die Wespe, die mir hier im Wintergärtchen aufdringlich laut um die Ohren brummt und immer flieht, so wie ich die Terrassentür öffne, um sie zu befreien.

*****

Der große Sohn wird Anfang nächsten Jahres ein Berufspraktikum machen. Heute schreibt er dafür seine Bewerbung. Er möchte gerne Klaus Hagemann eine Woche im Bundestag begleiten. Nix mehr mit Feuerwehrmann oder Dinosaurierskelettausgräber. Gerade mal zehn Jahre ist es her, dass er mir mit großer Ernsthaftigkeit versicherte, er wolle Kinderarzt in der Mainzer Uniklinik werden. Jetzt will er in die Politik. Oder, wenn alle Stricke reissen, in irgendeinen Chemiekonzern

*****

Töchterlein bekam die Zusage! Sie darf zwei Wochen lang „Küchendame“ im Zeltlager sein. Ihr großer Bruder ist dort Zeltchef, ihr kleiner Bruder fährt als Teilnehmer mit. Für den besten Vater meiner Kinder und sein holdes Weib bedeutet dies: zwei Wochen ohne Kinder! Ich muss mich schwer beherrschen, um nicht viel zu viele Pläne für diese Zeit zu schmieden. (eine Woche Urlaub hat er sich eingetragen, der Mann an meiner Seite!)
In der Freizeit der Mädchen fehlt noch Küchenpersonal. Falls es dem Großen gelingt, seinen Freund zu überreden ihn zu begleiten, wird er als „Küchenherr“ mitfahren. Sehr spannend, das.

*****

Der Jüngste bringt weiterhin hervorragende Noten heim und seit er seine Hausaufgaben in seinem Zimmer allein erledigt, ist er viel schneller damit fertig. Stichprobezeigen ordentlich und vollständig erledigte Hausaufgaben und ich gestehe mir langsam ein, dass das Kind ohne meine „Hilfe“ viel besser zurecht kommt. Schon komisch, dass es beim letzten Kind so lange dauert, bis man die Nabelschnur endlich abgeschnitten hat.

*****

Der Kinderrat tagte und beschloss: vom Geld des letzten Zeitungsaustragens wird eine zweite Schüsseln für die Eismaschine angeschafft. Und zur Einweihung derselben soll es einfach nur Schokoladen- und Vanilleeis geben. Ich kann diese Entscheidung voll unterstützen und bin gerne bereit, meinen Teil in Form von Zutaten dazu beizutragen.

9 Kommentare zu “Fliegen, Wespen und Zecken,”

  1. Tin@ sagt:

    Meine große Tochter hatte im Januar diesen Jahres ein Praktikum und sich schon ab Mitte Dezember letzten Jahres um einen Platz gekümmert.

    Klopf deinem Sohn bitte in meinem Namen wohlwollend auf die Schulter *seufz*

  2. Iris sagt:

    Liebe Frau… äh… Mutti, wieder mal ein toller Lagebericht! Zu Sohnemanns Berufswunsch nur eine Bitte: Bittebittebitte VOR der Polit-Karriere einen „richtigen“ Beruf lernen. Ich bewege mich engagiert im politischen Bereich und hab immer Verständigungsprobleme mit Menschen, die aus der Jugendorganisation einer Partei in Ämter kamen und direkt Berufspolitiker wurden. Abgesehen von mangelnder Erfahrung in beruflichen Hierarchien (Teamplayer, Rücksicht etc.) sind solche dann gezwungen, a. ihre Ämter wie Löwen zu verteidigen, b. Klientelpolitik zu betreiben, weil sie finanziell vom Amt abhängig sind und nicht in einen Beruf zurückkehren können. Keine einfachen Zeitgenossen…
    Und wenn vielleicht doch alte Sachen ausgraben… ich kenne da jemanden in Messel, der würde ihm gerne alles zeigen. Nur mal so, weil das mit der Politik…örgs. Liebe Grüße, Iris

  3. Anke sagt:

    Ich finde es unglaublich rührend, dass sich Ihre Kinder derart gut verstehen, dass sie auch den Wunsch haben, in den Ferien beisammen zu sein.

  4. Annette sagt:

    Apropos Eismaschine, ich trage mich mit dem Gedanken auch eine anzuschaffen, schon allein wegen der natürlichkeit der Zutaten. Können sie mir einen ultimativen Eismaschinentipp geben oder Kriterien auf welche ich achten sollte?

    Über eine Nachricht, gerne mit Rezept würde ich mich sehr freuen.

    LG
    Annette

  5. Juniwelt sagt:

    Hach ja, mit einer Eismaschine liebäugele ich auch schon seit längerem. Da schließe ich mich Annette an und würde mich auch über einen Tipp freuen.
    Liebe Grüße
    Juniwelt

  6. Frau Bruellen sagt:

    Wenn der Grosse übrigens einen Praktikumsplatz in einem Chemieunternehmen suchen sollte, irgendwann, dann sagen Sie Bescheid, ja? (ich hatte schon lang keinen Praktikanten mehr)

  7. pocalinde sagt:

    also für meine bosch maschine gibts auch einen eisbereiter… aber blöderweise habe ich nicht so eine große truhe, sondern nur so ein 2er fach im kühlschrank :( ach menno….
    LG

  8. Cati Basmati sagt:

    Liebe Frau Mutti,
    ich begrüße und bewundere Ihre nie erlahmende Kraft, sich den unglaublichen Wünschen der Kindelein zu beugen!
    Hochachtungsvoll,
    Cati Basmati

  9. minibar sagt:

    Jippie, das Fieber ist weg!
    Der Große will in die Politik? – Neee ne?
    Klar meint er, er könne die Welt verändern. Das wollen sie anfangs alle. Doch dann schlittern sie in die Fahrrinnen der anderen. Das kann irgendwie nicht gutgehen.
    Als Kinderarzt hätte er mehr bewegen können; aber wer steckt schon in so einem jungen Mann….

    Alle drei im Ferienlager, im Selben, das wird ja stark, lach.

    Liebe Grüße