Das gigantische Sportprogramm der Frau … äh … Mutti ist vorerst stark reduziert.

Das Kniechen hakt und ruckelt und benimmt sich immer schlechter statt besser. Der Verdacht, dass da ein Schleimbeutel beeinträchtigt ist, erhärtet sich. Nächste Woche erneut zum Orthopäden, dann startet die Untersuchungsmaschinerie von vorne: Röntgen, MRT und – im doofsten Fall – eine weitere Athroskopie.

Bis dahin trage ich Stützbandage und greife im Notfall zur Krücke. Und zum Paracetamol, wenn´s zu doll wird mit den Schmerzen.

Radfahren und schwimmen kann ich nicht, weil das Knie unvermutet bockiert und dann einfach nichts mehr geht. (seit ich vorgestern den klassischen Hausfrauenunfall in Form von “Ausrutschen auf frischgewischtem, nassen Boden” hatte und das Knie  mit fürchterlichem Krachen und Schmerz  “durch die Blockade” gedrückt habe, um das Gleichgewicht zu halten, ist auch das letzte Restchen Optimismus hinsichtlich kompletter Schmerzfreiheit und perfekter Wiederherstellung … hin.

Mutti goes fett, Frustfraß statt Fitness.