Frau … äh … Muttis Jahresrückblick.

(vergl. Teil I)

Januar

“Und dieses Jahr sitze ich garantiert weniger am Rechner und gehe stattdessen regelmäßig joggen.” behauptet Frau … äh … Mutti um Mitternacht. Aber dann fing es an zu schneien, kein Mensch geht freiwillig im Schnee joggen. Der Weg zum Rechner ist schneefrei.

Februar

“Oh!”, sagt die Freundin, “HAIR! Den hab´ich ja schon ewig nicht mehr gesehen!”

März

Das jüngste Kind wünscht sich ein echtes Burgzimmer. “Kein Problem!”, sagt Frau … äh … Mutti und schwingt den Pinsel. Die Renovierungsarbeiten in der Grünen Villa neigen sich dem Ende zu und draußen blühen die Krokusse.

April

Filzen unter freiem Himmel ist wunderbar. Nur die fertigen Stücke sollten zum Trocknen nach drinnen geholt werden, weil sonst kann es passieren, dass vorwitzige kleine Spatzen sich Fasern zur Nestauspolsterung aus dem Gefilzten zupfen.

Mai

Frau … äh … Mutti steigt wieder in ihre bevorzugte Sommerkluft und der beste Vater meiner Kinder bekommt glänzende Augen. Noch ist die Gartenarbeit eine reine Freude, noch kriechen wenige Nacktschnecken durch den Garten.

Juni

Kaffee in der Morgensonne mit Blick auf den Rhein nach einer Nacht im Zelt in Oberwesel.

Juli

“Und? Wie findest du die Party?”
Konnte ja keiner was dafür, dass es wie aus Kübeln goss und der wunderbare Oriental Garden sich in eine kalte, klamme Wattlandschaft bei einsetzender Flut verwandelte.

August

Der etwas frühe Wintereinbruch verlangt nach wärmendem Schuhwerk. Nach dem doch sehr heißen Andalusien waren die 16°C doppelt kalt. Doch der Erdbeerkater bringt etwas Schwung in den Alltag.

September

Frau … äh … Mutti sammelt Bucheckern um die Familie durch den Winter zu bringen. (im Opelzoo) Desweitern gilt: “Des einen Freud, des andern Leid” … die Schule hat wieder begonnen und mit ihr die ewige Balance zwischen “Es ist nur noch ein Jahr” und “diese *wüste Beschimpfung*Lehrerin hat sie nicht mehr alle”.

Oktober

“Die Äpfel reichen bestimmt bis zum nächsten Sommer”, dachte Frau … äh … Mutti. Das war ein Irrtum, kein einer ist übrig. Übrig ist nur die Gipsschiene, die eine stützende Rolle spielte und ein leises Grauen beim Gedanken an viele Stunden in Krankenhaus-Wartezimmern.

November

“Hey Kind, wann bist du so groß geworden?”
“Hey Mama, wann bist du so alt geworden?”
Soll es tatsächlich ELF Jahre her sein?

Dezember

Geburtstagsfeier mit der allerliebsten Freundin, auf dem Sofa, mit vielen Kissen, Decken und Katzen. Ein ähnliches Bild wird wohl an Weihnachten entstehen. Und an Silvester, allerdings wollen wir da grillen.

Auf ein Neues!
Mal sehen, was 2007 bringt.

8 Kommentare zu “egozentrisch und narzistisch, Teil II”

  1. Anneka sagt:

    Nette Bilder, weiter so, noch eine ruhige Adventszeit und nicht so viele Arztbesuche wünscht die schwedische mischpoke :cool:

  2. jette sagt:

    Ja, das lob ich mir, mit so vielen schönen Fotos und so. Ein feiner Rückblick, hat mich gefreut!

  3. Ines sagt:

    Hallo Frau … äh … Mutti!
    Ich bin seit kurzem begeisterte Leserin Ihres Blogs und muß immer ziemlich viel schmunzeln bei Ihren Geschichten! Gefällt mir äußerst gut, weiter so :ok:!

    Ich hätte da nun eine Frage: Ihr Jahresrückblich gefällt mir ausserordentlich gut und nun wollte ich Sie fragen, ob ich mir Ihre Idee quasi kopieren darf für den eigenen Blog. Würde mich freuen, wenn Sie mir antworten würden :D.

    Wünsche noch einen sonnigen Tag!

    Antwort von Frau … äh … Mutti:

    Hallo Ines,

    natürlich dürfen Sie die Idee mit in Ihr Blog nehmen!

    (Sonne? WO?!)

  4. bibberle sagt:

    And so castles made of sand fall in the sea, eventually…
    Jimi Hendrix ;o) :D

  5. Jutta sagt:

    Frau Mutti, Sie werden ja von Jahr zu Jahr hübscher….
    Frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr wünscht Ihnen eine treue Leserin

  6. Frau … äh … Mutti » Archiv » Egozentrisch und narzistisch, Teil IV sagt:

    [...] Teil I, Teil II und Teil [...]

  7. Frau … äh … Mutti » Archiv » Egozentrisch und narzistisch, Teil V sagt:

    [...] Teil I, Teil II, Teil III und Teil [...]

  8. Frau … äh … Mutti » Archiv » Egozentrisch und narzistisch, Teil VI sagt:

    [...] Teil I, Teil II, Teil III, Teil IV und Teil [...]