egozentrisch und narzistisch

30. Dezember 2005

Frau … äh … Muttis Jahresrückblick.

Januar

Im Kinderbad, das Haar dunkelrot, mit andächtigem Blick auf die drei hinreissenden Bestien, die im Waschbacken mit Hilfe von ganz viel Seife, wenig Wasser und Knickröhrchen Schaum produzieren. Jugend forscht und das Jahr begann glänzend.

Februar

Die Ausgeburten der Hölle auf dem Weg zum rauschenden Fest. Das jüngste Kind wurde sechs und gegen Ende des Monats konnten wir zum ersten Mal barfuß laufen. Februar ist ein Lieblingsmonat, weil er so kurz vor dem Frühling ist. (nein, das klingt nicht paradox)

März

Ein vom besten Vater meiner Kinder sehr gefürchteter Blick. Kritisch, abschätzend und planend. Kurze Zeit später schwangen wir die Farbrollen und das Wohnzimmer bekam ein neues Gesicht. Einfach so.
(also bei näherer Betrachtung behaupte ich jetzt mal, dass der beste Vater meiner Kinder eigentlich nicht mein Gesicht knippsen wollte …)

April

Ach nein, wir verbrachten nicht den ganzen Monat im Bett. Zweimal wurde Tanz der Vampire aufgeführt und die Gartensaison wurde offiziell eröffnet. Ostern war auch irgendwann und Frau … äh … Mutti reiste sowohl zur Deutschen Meisterschaft als auch zur Europameisterschaft, um den erfolgreichen Magic Fire zuzujubeln

Mai

Rosenhochzeit, 10 Jahre mit dem besten Vater meiner Kinder verheiratet. Er schenkte mir eine neue Kamera, die alte Kamera wurde den Kindern zur Verfügung gestellt. Bittere Erkenntnis: von schräg unten nach schief oben geknippst, sieht meine Hüfte noch breiter aus.

Juni

Wie erwähnt: die Gartensaison war eröffnet. Allerdings ein Bild mit Seltenheitswert, da die Hängematte eher von diversen Kindern belegt war. Und Frau … äh … Mutti Unkraut zupfend durch den Garten kroch. Der Juni zeichnete sich durch phantastisches Sommerwetter und ständiges Hitzefrei aus.

Juli

Das größte Kind wird aus der Grundschule verabschiedet und Frau … äh … Mutti hat die zweifelhafte Ehre, eine Abschlußrede zu halten. Das Betrachten der Bilder führte dazu, dass der weiße Fetzen ganz nach hinten im Schrank wanderte, wegen eindeutig kittelhaftem Aussehen. Und der unglaublichen “sie sehen aus, als hätten sie fünf Kilo mehr um die Taille”-Zauberwirkung.

August

Familienurlaub. Wir durchwandern die Vogesen, stürzen nicht in die Col de la Schlucht und brechen verfrüht ab, da der Regen nicht mehr aufhören will. Trotzdem ein wunderschöner Urlaub, Wiederholung gern genommen.

September

Ein besonderer Tag für das jüngste Kind: die Einschulung. Frau … äh … Mutti diskutiert hier gerade mit dem allerbesten Schwiegervater über Sinn und Zweck der Gelfrisur des jüngsten Kindes. Im September begann die berühmt-berüchtigte Vorweihnachtszeit und die Wochenenden füllten sich auf nahezu magische Art und Weise mit Terminen: die Mittlere wird acht und feiert ihren ersten Frauengeburtstag. Und ins Mittelalter zieht es uns auch.

Oktober

Frau … äh … Muttis verlockenden Versuche waren nicht das einzige Highlight des Monats. Da waren auch noch der Geburtstag des besten Vaters meiner Kinder, weiteren Aufführungen des “Tanz der Vampire” und dieser doofe Unfall mit Herrn ALLesallTÄGLICH. Keine bleibenden Schäden.

November

Den besten Vater meiner Kinder verschlägt es für viel zu lange Zeit in die Staaten und da die Kinderkamera muckt, gibt es nur ein gemaltes Bild von Frau … äh … Mutti. Die Ähnlichkeit ist verblüffend. Das größte Kind wird zehn; so nach und nach verliert er die kindlichen Züge. Es gilt nun die kleinen Zärtlichkeiten besonders zu genießen, nur zu schnell haut uns die Pubertät dazwischen.


Dezember

Frau … äh … Mutti hat Geburtstag und kurz danach ist schon Weihnachten. Beides immer wieder gerne mit der allerliebsten Freundin. Die käsige Gesichtsfarbe der linken Dame ist auf übermäßigen (schlechten und Kopfweh machenden) Glühweingenuss am Abend vorher zurückzuführen. Pünktlich zu Weihnachten kletterte das Thermometer in den zweistelligen Bereich, jetzt ist es stark abgefallen und irgendeine gute Seele beschert uns ganz viel Schnee. Zeit zum Schlitten fahren.

Frau … äh … Mutti wünscht allen, die hier ab und an reinlesen und kommentieren, einen guten Rutsch. (Selbstverständlich nicht auf den glatten Straßen, aber das hätte wohl nicht eigens erwähnt werden müssen)

Wir lesen uns dann nächstes Jahr!

14 Kommentare zu “egozentrisch und narzistisch”

  1. Tina sagt:

    :ok: Megatoller Jahresrückblick mit klasse Bildern!
    Ich wünsche Dir alles Gute im Neuen Jahr, behalte Dein sonniges Gemüt und Deinen Galgenhumor, dann kann nichts schief gehen! :D

  2. nochn Frank sagt:

    Ein toller Jahresrückblick. Ich schaue zwar erst seit Mannheim hier herein, aber seit dem täglich.

    Alles Gute fürs kommende Jahr und viele Grüße aus dem verschneiten Westerwald
    Frank

  3. Bini sagt:

    Klasse Jahresrückblick *lächel*…

    Alles Liebe Dir und Deinen Lieben für das kommende Jahr wünsch ich Dir

    Bini.

  4. kelly sagt:

    klicker….
    könnte es sein???
    mehrere begegnungen?
    als mäuschengesellschaft bei CEKADO,
    als pia im forum.
    danke für den herzerfrischenden rückblick mit erkenntnissen für mich.

    aber gewiss im nächsten jahr!
    ein gutes neues jahr!
    lg kelly/kellytüdi :D

  5. Astrid sagt:

    Ein sehr schönes Kaleidoskop von Frau … äh … Mutti. Ich bin beeindruckt und wünsche eine schönes Neues Jahr!
    LG Astrid

  6. Regina sagt:

    Freue mich auf ein neues “blogjahr” bei Dir!
    Alles Gute und Liebe Dir und Deiner Familie für 2006 wünscht Regina

  7. Frollein Hasenpuep sagt:

    Hallo Pia,

    der erfrischendste Jahresrückblick seit Tagen. Da können von der Lippe & Co. nicht mithalten. Ich lese mit wachsender Begeisterung bei Dir und werde Engelbert zunehmend untreu. Weiter so! Wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Frollein Hasenpüp

  8. dasMiest sagt:

    Schöne Bilder :)
    Aber Frau, Sie werden mir langsam unheimlich… 14 Tage nach mir Geburtstag. Dein Jüngster im Februar, wie meine, sogar im gleichen Jahr, und jetzt auch noch dein Göttergatte im Oktober…rate mal…nee, alles klar…

  9. anabel sagt:

    Da kann ich ja nur vor Neid erblassen :-)
    Von mir gibts keine Fotos *schluchzabergleichzeitigfreu* :D
    Mir hat dieser Jahresrückblick auch sehr sehr gut gefallen, oooooh ja.
    Vor allem Deine DICKEN Haare *kicher*
    Ich hoffe, du bloggst noch so acht bis zwei Jahre weiter, sonst würde mir doch glatt was fehlen :-)

    LG anabel, und grüß Deinen Großen :ok:

  10. Frau … äh … Mutti » Archiv » egozentrisch und narzistisch, Teil II sagt:

    [...] (vergl. Teil I) [...]

  11. Frau … äh … Mutti » Archiv » egoistisch und narzistisch, Teil III sagt:

    [...] Teil I und Teil [...]

  12. Frau … äh … Mutti » Archiv » Egozentrisch und narzistisch, Teil IV sagt:

    [...] Teil I, Teil II und Teil III) (links funktionieren noch [...]

  13. Frau … äh … Mutti » Archiv » Egozentrisch und narzistisch, Teil V sagt:

    [...] Teil I, Teil II, Teil III und Teil [...]

  14. Frau … äh … Mutti » Archiv » Egozentrisch und narzistisch, Teil VI sagt:

    [...] Teil I, Teil II, Teil III, Teil IV und Teil [...]