Mach bunt!

26. Mai 2013

Angeblich soll der Sommer dieses Jahr doch noch kommen. Man munkelt. Und wenn er das tut, wird die Außentemperatur steigen und ich werde meinen Kleiderschrank durchwühlen, auf der Suche nach luftigen Shirts und Trägerhemden. Das wird eine kurze Suche, denn seit Jahren finde ich nichts, das mir richtig gefällt. Farblich. Letztes Jahr war es dieser merkwürdige Koralleton, dieses Jahr hat die Modeindustrie zu tief in die Bonbontüte gegriffen. Mag ich nicht.

Ganz kurz befürchtete ich, ich müsse dem Sommer erneut in den sehr alten, ausgeleierten und fleckigen Shirts begegnen, bis mir einfiel, dass es eigentlich immer weiße Oberteile zu kaufen gibt. Und weiße Oberteile lassen sich ganz hervorragend färben! Darauf hätte ich schon vor zwei Jahren kommen können, doch Manches muss scheinbar länger reifen.

Gefärbt habe ich schon oft, jede Menge Bettwäsche damals, als wir zusammenzogen. Oder Handtücher, die nicht ins Badfarbkonzept passen wollten. Oder Geschirrhandtücher, die dann viel fröhlicher aussahen. Oder Vorhänge. Oder sämtliche langweilig-weißen Babyklamöttchen. Die färbte ich allesamt rot, orange und lila, fest davon überzeugt, dass mein Erstgeborener ein entzückendes Mädchen sein würde. (er ist übrigens diesen Farben bis heute treu geblieben!)

Neulich färbte ich eine weiße Leinenhose und zwei Shhirts dunkelblau. Und da die Maschine nicht annähernd voll war, steckte ich kurzerhand meine weißen Chucks dazu. Eine knappe Stunde später hielt ich wunderschöne, dunkelblaue Klamotten und perfekte Chucks in Händen. Die Tochter war sehr angetan und überreichte mir umgehend ihre weißen Chucks. „Mach mal.“, sagte sie und fuhr mit ihren Brüdern über´s Wochenende weg.

Ich machte mal und hier ist das Ergebnis:

Drei quietschegrüne Shirts und Chucks, die so wohl keiner hat. Die Gummisohle schimmert ein wenig grün, bei meinen blaugefärbten Chucks ist sie makellos weiß geblieben. Die Färbung selbst ist gleichmäßig und fleckenfrei, Tochter und ich sind gleichermaßen begeistert und wir haben beschlossen, nur noch weiße Stoffschuhe zu kaufen. Ob man da auch Batiktechniken anwenden kann …? Das Grün ist übrigens „Maigrün“ in voller Intensität.

Weil die Waschmaschine sowieso schon fleckig war, beschloss ich die alten Polsterbezüge aufzufrischen. Vor zwei Jahren hatte ich sie genäht, mittlerweile sind die Farben doch etwas verblichen und ein paar merkwürdige Flecken haben sie auch.
Meine Idee war, einen grauen Grundton mit verschiedenen Grauschattierungen zu erhalten.

Das hat dann nicht ganz so gut geklappt. Das Weiß des Stoffes ist grau geworden, die bunten Teile sind nun gedeckter. Es ist hübsch, allerdings nicht so geworden, wie vorgestellt. Das kann zwei Gründe haben: 1. der Stoff war nicht vorgewaschen. Ich kaufte damals meine zehn Meter Stoff und hatte keine Zeit (=Geduld!) zuerst zu waschen, sondern nähte direkt fünf Bezüge. Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass die Ausrüstung des Stoffes es verhinderte, dass die Farbe satter aufgenommen wurde. Oder 2. es war zuwenig Farbe für den Stoff, denn die Färbung ist gleichmäßig, aber eben zart.

Wahrscheinlich werde ich mit zwei Packungen Farbe einen weiteren Versuch starten. Erst einmal lasse ich die Bezüge aber trocknen und schaue sie mir auf meinen Gartenmöbeln an. (wenn dieser Herbst da draußen endlich vorbei ist.)

Heute habe ich nochmals dunkelblau gefärbt, denn eine Hose der Tochter brauchte eine Farbauffrischung. Und ich fand noch drei Shirts im Schrank des Gatten, die nicht mehr ganz weiß, aber sonst noch gut im Schuss waren. Färben ist großartig.

Und weil Sie sicherlich fragen: ich färbe in meiner Waschmaschine. Das Waschmittelfach und der Dichtungsring der Maschine sind bunt, doch da färbt nichts mehr ab. Nach jedem Färbevorgang wasche ich eine Fuhre dunkle Wäsche. Danach wasche ich bedenkenlos auch wieder weiß. Nur Mut!

Und da auch gut sortierte Drogeriemärkte doch nicht das breite Farbspektrum bieten, empfehle ich, direkt bei simplicol zu bestellen. Das geht unproblematisch und die Lieferung erfolgt umgehend. Nur aussuchen und entscheiden müsse Sie noch selbst.

*****

Wenn ich nicht färbe, pimpe ich Shirts. Die begabte Frau Susalabim hat den Zeichenstift geschwungen. Herausgekommen sind niedliche Tiere

und hübsche Gesellen, die von Frau Kunterbunt digitalisiert wurden. Innerhalb weniger Minuten und mit ein paar Stoffrestchen lassen sich einfache Shirts schnell verschönern. Der geringelte Elefant ziert nun ein Shirt für das Patenmädchen der Schwester der Mittwochsfreundin (ehemals Freitagsfreundin).

Den Wikinger stickte ich dem besten Vater meiner Kinder auf ein Shirt, weil …

… weil es halt irgendwie passt. Und er trägt das Shirt gerne, vielleicht auch nur für mich.

Die beiden Stickdateien, die natürlich mehr als Elefant und Wikinger enthalten, gibt es bei Kunterbuntdesign.
(das entzückende Bild entstand übrigens an unserem 18. Hochzeitstag. Achtzehn! Ich fasse es noch immer nicht.)

11 Kommentare zu “Mach bunt!”

  1. b.tina sagt:

    Hach, ich färbe auch sehr gerne in der Waschmaschine…letztens habe ich einige Badezimmerfußbodenfugen türkis gefärbt, etwas unfreiwillig allerdings, denn vor lauter Färbefieber habe ich wohl überlesen,dass ich die Farbe bei einem Toplader unbedingt direkt in die Trommel geben soll…
    Aber sonst habe ich meistens ganz gute Färberesultate erzielt…
    Farbige Grüße von
    Bettina

  2. Glückskind sagt:

    Oh, was für ein nettes Accessoire da auf dem letzten Bild neben Ihnen, Frau Mutti! Bei dem Strahlen in Ihrem Gesicht ist die Farbe der Schuhe dann Nebensache, wenn auch die Färbeergebnisse großartig und beeindruckend sind.
    Das erinnert mich an das schwarze Hemd des Gatten im Keller und die ungeöffnete Packung schwarz zum Auffrischen dunkler Textilien, die nun schon… äh… ja. Längere Zeit daneben steht.
    Danke für den Stupser!
    Im Norden übrigens auch kein Sommer. Ich kann das Geräusch von Regen auf meinen Dachfenstern langsam nicht mehr hören…
    SEUFZ!
    Nasse Grüße,
    Juliane

  3. Indica sagt:

    Oh, schön auch mal ein Bild von Herrn … äh … Mutti, pardon, dem besten Vater ihrer Kinder, zu sehen! Herzlichen Glückwunsch und viele weitere gemeinsame Jahre!

    Ansonsten: Wow, ein Farbenfest. Jetzt auch selbstgemacht bis zu den Füßen.

    Ja, ist auch meine Erfahrung: Da färbt anschließend nix mehr in der Waschmaschine. Unvorstellbar, aber wirklich wahr.

  4. Kate sagt:

    Bei wieviel Grad färben Sie?
    Geht das auch bei 30°?
    Ich hätte da nämlich ein Shirt, so dunkelgelb, vielleicht curryfarben, steht mir nicht so als Blondine, wie könnte man das einfärben, haben Sie da einen Tip für mich?
    Wenn ich es blau färbe wird es dann grün und mit rot orange?
    Sind beides auch nicht ganz meine Farben…

  5. Frische Brise sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag und noch viele, viele zufriedene Jahre miteinander! ✿

  6. mama06 sagt:

    Ja färben ist toll, aber was vielleicht für noch nicht Experten erwähnenswert ist, ist das Nahtfäden oft in ihrer Ursprungsfarbe bleiben. Ich mag es nicht eine dunkle Hose mit weißen Nähten zu haben, das muss jede für sich entscheiden. :)
    Ansonsten ist färben easy und es steht auch genau drauf wie es zu machen ist.

    Ach ja je nach dem was für Flecken (zum Beispiel Fett) kann es zu unschönen gefärbten Flecken kommen. So passiert auf meiner Lieblingsbluse, die weiß war und ich den Fleck nicht gesehen habe. :(

  7. aprikaner sagt:

    oh ja färben macht Spaß! ich wünsche alles Gute zum Hochzeitstag und noch viele tolle Jahre!

    LG Anja

  8. Birgit B. sagt:

    Herzlichen Glückwunsch noch zum 18.
    Tolle Ergebnisse haben Sie da erzielt.
    Hätte nicht gedacht, dass die Sohlen weiss bleiben.
    Werde mich dann wohl auch mal dran machen.
    LG Birgit

  9. minibar sagt:

    Farbe in den Alltag!
    Genau!
    Gut gelungen, meine Hochachtung zu dem Mut.
    Und toll, dass es geklappt hat.

    Wow, meine Glückwünsche zum 18. Hochzeitstag, wir haben morgen 40, aber nur standesamtlich.

  10. Regenbogenkaktus sagt:

    Wow, die grünen Chucks sind echt der Hammer geworden! Würd ich auch haben wollen… :-)
    Gruß aus Graz
    Reboka

  11. Blogolade sagt:

    Endlich mal ein Bild vom besten Vater der Kinder!

    Zeigen Sie die blauen Chucks auch noch? Die grünen sehen als wie neu gekauft! Dass die selbst gefärbt sind, hätte ich beim Bild nie gedacht! Klasse! :)