OH!

31. August 2010

sagte das jüngste Kind beim Mittagessen, “jetzt ist das Dach kaputt.”

Nein, nicht unseres, aber das der Nachbarn gegenüber. Der wirklich große Bagger hat in unserer schmalen Straße enorme Manöverierschwierigkeiten. Dem Nachbardach fehlt nun diese Begrenzungskante und ein paar Ziegel sind gebrochen. Beinahe ist es schade, dass es nicht unser Dach erwischt hat, denn wir bräuchten ja dringend ein neues. (und dazu bitte ein entsprechend gefülltes Konto, so ein neues Dach ist doch sehr, sehr, sehr teuer)

Es ist ein mulmiges Gefühl, die Baggerschaufel gut befüllt mit Asphaltbrocken am Küchenfenster vorbei schweben zu sehen.

Blick aus dem Schlafzimmerfenster heute morgen:

Darauf übrigens nicht der wirklich große Bagger, sondern sein kleiner Freund.

*****

Auf der Terrasse lässt es sich ganz gut aushalten, die Sonne scheint ja auch ganz hübsch. Klar, der Krach ist enorm, aber immerhin schwankt nicht der Boden unter den Füßen.
Ich nehme die Stickmaschine mit raus und arbeite weiter für den Weihnachtsmarkt. (oder für die eigene Deko, weil … hach, die sind ja alle so hübsch)

*****

Und auf speziellen Wunsch einzelner Leserinnen: der tolle Teller :)

(derzeit lehnt er noch am alten Küchenenschrank, demnächst hängt er an der erdbeerjoghurtrosa Küchenwand)

***** NACHTRAG *****

Die Stickdatei heisst Xmas Sweeties, erhältlich ist sie bei Huups.

Der Weihnachtsmarkt ist am 4. und 5. Dezember im Niersteiner Gemeindepark. Alles, was ich dort nicht verkaufe, wird einen Tag später hier im Schaufenster landen :)