Entscheidungshilfe

30. April 2007

Ein Tag mit den hinreissenden Bestien in Mainz ist anstrengend genug, um die Entscheidung über das morgige Tagesprogramm zu erleichtern.
Eigentlich könnten wir morgen an der Drei-Türme-Wanderung hier teilnehmen, zusammen mit Millionen anderen Menschen. Mit den Menschen, die uns heute in Mainz vom Weg abgedrängt und angerempelt haben oder auf den Füßen herumgetreten sind. Wir bleiben daheim. (lackieren ein bißchen und hören zu, wie im Park [200 m Luftlinie] Sascha und Guildo Horn ihre Liedchen trällern – hoffentlich nicht zu laut)

Auf dem Domplatz war es aber schön. Die Marktstände waren gerade abgebaut, ein Hauch von frischem Obst und Gemüse lag noch in der Luft. Ganz hinten in der Ecke saß der Leierkastenmann und wir schlenderten mit einem großen Eis in der Hand quer über den Platz. “Wie im Urlaub!”, sagte das große Kind und hatte recht damit.

Mittlerweile haben mir die Kinder auch verziehen, dass ich sie heute morgen, vor Abfahrt, zu langen Hosen und Fleecejacke überredet hatte. Konnte ja keiner ahnen, dass die gefühlten Minusgrade in die tropische Höhen schnellen würden.

(Frau Susanne, auf der Post war ich auch)