Hilfe!

31. Januar 2007

Gesucht wird ein Überbegriff, ein Name für diese Taschen, die mir momentan eigentlich viel zu oft von der Maschine ins Blog hüpfen. Insbesondere für diejenigen, die irgendwie “monströs” sind oder “tierisch” (bisher nur im Hirn vorhanden, mit Tentakeln und so).
Ein zündender Name. Mit Wiedererkennungswert. Wortspielerisch. Synonyme. Meinetwegen englisch oder denglisch. Oder französisch.

Bitte überhäufen Sie mich mit Ideen!
(wenn DER Name dabei ist, bekommt der/die Erfinder ´ne Tasche)

Sommersehnsucht, genäht

31. Januar 2007

Ich wollte Erdbeeren

der beste Vater meiner Kinder plädierte für Kirschen:

beides lecker, schreit nach Sommer.

Hand ans Herz

31. Januar 2007

“Ja, und dann hat uns die Lehrerin Hühnerherzen mitgebracht. Für jedes Kind eines!”, berichtet das große Kind beim Mittagessen, “Und sie hatte ein echtes Schweineherz dabei. Das war riesig!”

“Was habt ihr damit gemacht?”, fragt Frau … äh … Mutti, an Hühnersuppe denkend und innerlich einen Einkaufszettel notierend.

“Na, wir hatten alle ein Skalpell und dann haben wir die Herzen präpariert. Warte mal …”, sagt das große Kind und verschwindet in seinem Zimmer.
Es kruschelt und raschelt und das große Kind erscheint strahlend mit seiner Brotdose, in der sich besagtes, präpariertes Hühnerherz befindet:

“So sieht ein Hühnerherz von innen aus!”

“Oh. Ja. Hübsch. Jetzt iss mal deine Nudeln mit Hackfleischsoße!”, sagt Frau … äh … Mutti uns schiebt Brotdose samt blutigem Klumpen Richtung Biomüll.
“Och weißte, ich esse in letzter Zeit gar nicht mehr so gerne Fleisch. Kann ich blanke Nudeln kriegen?”, fragt das große Kind.

So werden Vegetarier gemacht. Soll mir recht sein.

kurios oder curious

31. Januar 2007

Ein Stöckchen von Ines:

“Schreibe 6 komische oder kuriose Dinge über dich und gebe das Stöckchen an 6 Personen weiter.”

Uah. Schwierig. Ich bin doch fast nicht komisch oder gar kurios.

- Ich habe keinen Führerschein und werde niemals einen Führerschein haben.

- Wenn ich weiß, dass ich morgens früh aufstehen muss, kann ich die ganze Nacht nicht schlafen.

- Ich hasse es, zum Frisör zu gehen, würde niemals eine Kosmetikerin oder Nagelpflegerin an mich heranlassen. Gleiches gilt für Massagen. Bleibt mir fern.

- Das Lesen von irgendwelchen Anleitungen, seien es Koch/Backrezepte, Anleitungen zum Möbelaufbau, Schnittmuster oder Bastelanleitungen führt sofort zum kompletten Blackout. Mag ich nicht, verstehe ich nicht, verunsichert mich. Alles frei Schnauze, bitte. Überraschungen inklusive.

- Ich bin zu ungeduldig etwas zu lernen, ich will es sofort können.

- Ich hasse Unpünktlichkeit und unverbindliches Gelaber wie “Wir trinken irgendwann mal ´nen Kaffee zusammen”. Was heisst irgendwann? Wird eh nix draus, also Klappe halten.

SECHS Leute soll ich bewerfen? Auf denn, bitte fangen.

Frau Miest
Frau Zwilobit
Frau Traumberg
Frau Düne
Frau Gewichtige Gedanken
Frau Kamikaze

Draußen im Garten

30. Januar 2007

hing was:

Ich hab´s mal reingeholt:

Töchterlein freut sich.