WmdedgT im September

5. September 2017

Frau Brüllen ruft zum Tagebuchbloggen auf und das ist doch ein prima Anlass, um die Sommerpause zu beenden. Zumal es hier sehr eindeutig herbstelt, die Trauben sind reif und den ersten Vollernter sah ich auch schon. Fehlen nur noch Zwiebelkuchen und Federweißer und dann ist das Herbstglück perfekt.

Zurück zum Tagebuchbloggen: unglücklicherweise war das heute einer dieser Tage, die still vor sich hinplätschern und eine detaillierte Beschreibung würde sich vermutlich so spannend wie eine Partie Briefschach lesen. 

Ich fasse also grob zusammen: der Tag begann sehr, sehr früh mit der Verabschiedung des besten Vaters meiner Kinder, der sich kurz nach fünf auf den Weg nach Böblingen machte. Die Söhne verließen kurz vor und kurz nach sechs das Haus, ich döste noch ein Stündchen, bis ich die Tochter rumoren hörte. Sie übernahm die Hunderunde, ich die Küchengrundreinigung. Danach zog es mich ins Nähzimmer und die Tochter die Reinigung des Bades, nachdem sie dem gar nicht mehr so kleinen Hund jede Menge Schlamm aus dem Fell geduscht hatte.

Hund und Kater leisteten mir im Nähzimmer Gesellschaft, die Tochter räumte in ihrem Zimmer Sachen von A nach B. Sie packt für ihren Umzug.

Am Nachmittag trafen wir uns zu einem Kaffee und zwei Folgen „Orange is the new black“ und ich wendete genähte Figürchen bis mir die Finger zu sehr weh taten.

Ich hatte eine Ladung Wäsche über den Tag schwarz gefärbt. Ausgewaschene Hosen und Pullis, zwei helle Handtücher, ein komisch-lila Shirt, ein kackbraunes und ein grauer Badteppich sehen jetzt wieder aus wie neu und die Tochter freut sich über fast neue Handtücher. Färben in der Waschmaschine ist eine großartige Sache, ich mache das sehr gerne, um Ausgewaschenes aufzufrischen oder ungeliebte Farben zu ändern.

Die Tochter übernahm erneut die Hunderunde, ich begann zu kochen. Auf dem „was ich unbedingt nach Afrika daheim essen will“-Liste stehen auch überbackene Käsetortellini und die gab es dann heute.

Der große Sohn kam heim und übernahm die Entsorgung von Papier-, Plastik- und Biomüll, bevor er sich an den Rechner setzte und einen Transporter für den Umzug seiner Schwester am Wochenende mietete.

Der Jüngste kam heim, pünktlich zum Essen. Beim Essen beschlossen die Kindelein, dass sie Samstag morgen zusammen den Transporter zur neuen Bleibe der Tochter in Dresden fahren. Den Transporter geben sie dort zurück, die Söhne fahren in der Nacht ohne die Tochter wieder zurück. Sie sehen: das wird hier ernst, demnächst lebt ein Familienmitglied weniger in der Grünen Villa. 

Nach dem Essen saßen wir zusammen am Tisch und vielleicht hört sich das ein bißchen kitschig an, aber es scheint so, als würde nicht nur ich jede gemeinsame Minute mit der Tochter auskoste. Auch die Söhne suchen ihre Nähe und das ist bittersüß. 

Die Söhne verzogen sich in ihre Zimmer, die Tochter und ich versacken für eine weitere Folge auf dem Sofa.

Und das war es. Äußerlich ruhig, nahezu langweilig. Aber in mir drin … wühlt es. Darüber erzähle ich dann demnächst.

*****

Und falls Sie fragen:


Käsetortellini in kochendem Wasser erhitzen. Vorher eine Béchamelsoße zubereiten und darin so viel Gorgonzola und Parmesan schmelzen, wie man mag. Die Soße über jede Menge Spinat kippen, ein bißchen ziehen lassen. Spinat mit Tortellini vermengen und das ganze mit Parmesan überbacken. Ein Lieblingsessen ohne genaue Maßangaben.

19 Kommentare zu “WmdedgT im September”

  1. Evi sagt:

    Liebe Frau Mutti, soooo schön, wieder von Ihnen zu hören. Danke 👍👍

  2. Steffi sagt:

    Ich bin froh wieder von dir zu hören.
    VLG steffi

  3. Andrea M. sagt:

    Cool, Sommerpause beendet. Freue mich sehr.

  4. MonikaZH sagt:

    wie sehr mir doch die Frau … äh … Mutti gefehlt hat, Instagram ist einfach kein Ersatz ;-)

  5. Christine sagt:

    Was bin ich froh, daß Sie wieder da sind! :-) Sie haben sehr gefehlt!

  6. Christina sagt:

    Liebe Pia,
    na das finde ich aber großartig, das die Sommerpause rum ist…ich hätte ja trotzdem gern noch ein bisschen länger Sommer, aber mich fragt ja keiner :o)))) Schön das du wieder da bist,
    liebe Grüße an alle in der grünen Villa,
    Christina

  7. Das Nordlicht sagt:

    Ich freu mich auch! Doll sogar!

  8. Birgit sagt:

    Juhuu! Hab ungefähr jeden Tag vorbeigeschaut ob die Sommerpause schon beendet wurde! :-)

  9. Andrea aus Bonn sagt:

    Schön das die Sommerpause beendet ist. Ich freu mich !!

    Andrea

  10. Helga sagt:

    Ich kann mich nur den anderen anschließen.

    Schön, wieder von Dir zu lesen.

  11. Traudel Klausing sagt:

    Oh wie schön,
    wieder da.
    Ich freue mich!!

  12. Silverfuxx sagt:

    Ein schöner Herbstanfang ,hier wieder zu lesen,
    es ist gleich viel bunter im Netz.

  13. Sigrid sagt:

    Schön wieder von Dir zu lesen!
    Ein herzliches Willkommen der Tochter im schönen Sachsen! Dresden und vor allem die Umgebung wird ihr gefallen. Unbedingt in die Sächsiche Schweiz zum Wandern und Klettern gehen!
    Die Dresdner selbst sind manchmal etwas merkwürdig, aber im Großen und Ganzen auch in Ordnung.

  14. Nadine sagt:

    Puh, Frau Mutti is back! Meine Welt ist wieder in Ordnung :)

  15. Rumschreibern / Marthe sagt:

    Oh! Sie schreiben wieder! Ich freue mich so sehr!

  16. Anke sagt:

    Na eeeendlich ;) Schön, dass Sie wieder da sind!
    Das Tochterkind zieht ins Tal der Ahnungslosen? Ach wie schön! Meine Tante Sigrid wohnt dort und ich frage mich grade, ob sie hier vor mir grade kommentiert hat :) :)

    Alles Gute, auch privat ;)
    Anke

  17. Sigrid sagt:

    @ Anke
    Ich bin nicht die Tante, da ich im sächsischen Manchester wohne.

  18. Lila sagt:

    Endlich wieder .. :-)

  19. Imke sagt:

    Hach wie schön! Ich hatte schon Entzugserscheinungen! :D