Adventsbloggen am 7.12.22

7. Dezember 2022

Viel zu schreiben gibt es heute ja nicht, denn die „ich hänge“-Phase ist zäh. Nach einer mittellangen Hunderunde zusammen mit Oma Eis und einem gemeinsamen Frühstück passierte erstmal nichts mehr. Um das ganz deutlich zu machen: ich sitze dann auf dem Sofa und mag nicht mal Tee trinken, damit ich nicht den anstrengenden Weg zu Toilette habe. Heute habe ich Zeugs auf YouTube geschaut und bin zwischendurch immer wieder eingeschlafen, lesen und seien es nur Kleinigkeiten auf Mastodon oder Blogs waren nicht möglich.

Am späten Nachmittag konnte ich einen kleinen Punkt auf der To-Do-Liste abhaken, ich habe den Spiegelrahmen und ein Stück Sockelleiste für den Flur weiß lackiert. Der Spiegelrahmen soll noch einen Farbakzent bekommen, das geht aber erst, wenn der Lack trocken ist. Der Flur ist bis auf fehlende Sockelleistenstücke fertig und das ist schon mal sehr gut. Das Bad … tja. Das zieht sich. Wir warten auf den (Fenster)Schreiner, der nicht nur die falschen Fenster in der Küche austauschen soll, sondern auch eine schmale Leiste unter das Badfenster klöppeln soll. Erst wenn das geschehen ist, kommt erneut der Fliesenleger, um hinter Toilette, Waschbecken und eben am Fenster die Siliconabdichtung machen. Außerdem würde ich mich sehr, sehr freuen, wenn der Heizkörper endlich geliefert wird, denn, ich bin da mal ganz offen, pinkeln im eiskalten Bad macht ü-ber-haupt keinen Spaß. Kein bißchen. (Geduld, Geduld, Atmen.)

Die Solarplatten stehen nach wie vor in der Halle und ganz langsam schleicht sich der Gedanke ein, dass das vielleicht vor dem Frühling gar nichts mehr wird. Und mal sehen, wann das Angebot für die Duschkabine kommt. Das ANGEBOT! Das müssten wir akzeptieren, dann die Duschkabine beauftragen und DANN geht sie erst in die Fertigung. Es wird wohl Februar.

Immerhin! Der Jüngste und der Gatte haben gerade die zugesägte Arbeitsplatte für die Küche des Jüngsten abgeholt. In meiner momentanen wenig optimistischen Stimmung gehe ich natürlich davon aus, dass sie nicht passen wird. Darüber werde ich natürlich berichten.

Verzeihung für einen eher jammerigen Blogeintrag, aber für mehr hat das heute einfach nicht gereicht.

Hmpf.

2 Kommentare zu “Adventsbloggen am 7.12.22”

  1. Christiane sagt:

    Das gibt ein bisschen ein Gefühl von Geben und Nehmen, wenn Sie hier „jammern“ :) danke, dass Sie trotzdem schreiben.
    Liebe Crüße Christiane

  2. Otti sagt:

    Dann will ich mal ein paar tröstende Worte da lassen. Wenn man nicht selber betroffen ist, ließt es sich außer der erste Abschnitt recht amüsant.
    Bezüglich der Solarplatten machten vermutlich Februar sowieso mehr Sinn so grau wie es im Moment ist 😉